Twitter LinkedIn Google+ Facebook

Mission 2050: Null Emissionen

Die Vereinten Nationen haben sich das mutige Ziel gesetzt, die globale Erwärmung auf weniger als zwei Grad Celsius gegenüber dem vorindustriellen Wert zu begrenzen. Das ist ein sehr ehrgeiziges Vorhaben – manche bezeichnen es sogar als unerreichbar. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir es nicht versuchen sollten. Letztlich betreffen die potenziell katastrophalen Folgen des Klimawandels jeden einzelnen von uns. Es ist höchste Zeit, dass wir alle unser Bestes geben – und das schließt die private Wirtschaft mit ein.

Deutsche Post DHL Group stellt sich voller Überzeugung hinter das Ziel der Vereinten Nationen, und mit unserer neuen Mission wollen unseren Beitrag dazu leisten, es zu erreichen. Nachdem wir unsere CO2-Effizienz in den vergangenen Jahren bereits deutlich verbessert haben, setzen wir auch jetzt wieder hohe Maßstäbe für unsere Branche: Bis 2050 wollen wir unsere transportbezogenen Emissionen auf null reduzieren.

Ich bin zuversichtlich, dass dieser Moment als wichtiger Meilenstein in unsere Unternehmensgeschichte eingehen wird. Und wenn wir in 30 Jahren auf das zurückblicken, was wir erreicht haben, werden wir nicht nur einen nachhaltigen globalen Konzern sehen, sondern ein weltweit führendes grünes Unternehmen, das seine Verantwortung für die internationale Gemeinschaft ernst nimmt. Wir wollen dafür sorgen, dass der ökologische Fußabdruck unseres Unternehmens bis 2050 so gering wie möglich ist.

Das ist ohne Zweifel eine kühne Mission – aber wir bauen auf dem auf, was wir bereits erreicht haben. Als weltweit führendes Logistikunternehmen ist die Nachhaltigkeit ein zentrales Element unserer Unternehmensstrategie. Ein besonderer Schwerpunkt liegt für uns in dem Ziel, unsere Emissionen zu reduzieren.

2008 haben wir uns dazu verpflichtet, unsere CO2-Effizienz bis 2020 um 30 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2007 zu verbessern. Zum damaligen Zeitpunkt haben wir damit einen neuen Pfad beschritten, der Innovationen und völlig neue Ansätze erforderte. Unsere Anstrengungen haben sich mehr als ausgezahlt. Wir haben unser Ziel nicht nur bereits 2016 und damit vier Jahre früher als angekündigt erreicht, sondern uns zudem als Experten für grüne Logistiklösungen am Markt etabliert.

Jetzt, im Jahr 2017, stehen wir erneut am Beginn einer langen Reise, die uns in völliges Neuland führen wird. Doch der Blick nach vorne zeigt auch, dass es uns um weitaus mehr geht als um eine Vision für das Jahr 2050. Wir haben eine klar definierte Strategie ausgearbeitet, um unser Null-Emissionen-Ziel zu erreichen. Diese Strategie umfasst vier konkrete Ziele für 2025, die als Meilensteine dienen, um unsere Fortschritte zu messen. Über diese Fortschritte werden wir regelmäßig und öffentlich berichten.

Bis 2025 werden wir unsere CO2-Effizienz um 50 Prozent gegenüber 2007 verbessern. Wir werden 70 Prozent unserer Dienstleistungen mit sauberen Lösungen für die erste und letzte Meile erbringen und damit die Lebensqualität der Menschen dort, wo sie leben und arbeiten, verbessern. Wir wollen den Anteil unseres Umsatzes, der grüne Lösungen beinhaltet, auf über 50 Prozent steigern und so die Lieferketten unserer Kunden umweltfreundlicher machen. Und wir werden 80 Prozent unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bis 2025 mit Trainingsmaßnahmen zu GoGreen-Experten zertifizieren, um sie auf die anstehenden Aufgaben vorzubereiten.

„Going Green“ kann auch zu einem handfesten Wettbewerbsvorteil werden

Die Bedeutung der Investition in unsere Mitarbeiter kann gar nicht genug betont werden. Wir beschäftigen weltweit rund 510.000 Menschen – sie sind der Motor unseres Unternehmens und der Schlüssel zu unserem Erfolg. Indem wir sie zu Experten für grüne Logistiklösungen machen, werden wir enormes Potenzial freisetzen. Dieses Potenzial ist ein wichtiger Treibstoff für unseren Erfolg. Unsere Mitarbeiter werden nicht nur maßgeblich dazu beitragen, dass wir unsere Mission erfüllen. Sie werden das Gelernte auch in ihrem direkten Umfeld anwenden und unser Unternehmen noch grüner machen. Einen Großteil dessen, was wir bisher erreicht haben, haben wir unseren Mitarbeitern und ihren Ideen zu verdanken.

„Going Green“ kann auch zu einem handfesten Wettbewerbsvorteil werden, der unser Unternehmen auf viele Jahre hinaus nachhaltig und erfolgreich macht. Die Nachfrage nach grünen Produkten und Prozessen entlang der Wertschöpfungskette nimmt stetig zu. Und während wir unsere eigenen operativen Abläufe verbessern, entwickeln wir weiter Lösungen in allen Bereichen der grünen Logistik. Immer mehr Kunden verlassen sich auf unsere Unterstützung bei der Umsetzung nachhaltiger und effizienter Lieferketten.

Unser Aufbruch in das Jahr 2050 hat bereits begonnen. Wir integrieren bereits zunehmend grüne Technologien in unsere betrieblichen Abläufe und setzen uns gleichzeitig als Impulsgeber für kontinuierliche Innovationen in unserer Branche ein. Gemeinsam mit Partnern erforschen und entwickeln wir umweltfreundliche, ressourcenschonende Logistiklösungen. Und wenn der Markt keine Lösungen hervorbringt, ergreifen wir selbst die Initiative.

Wir haben uns viel vorgenommen, aber durch unser Umweltschutzprogramm GoGreen verfügen wir über viel Erfahrung, auf der wir aufbauen können. Elektrofahrzeuge, datenbasierte Routenoptimierung, hochmoderne Flugzeuge, grüne Logistikzentren und Lösungen im Sinne der Kreislaufwirtschaft – die Liste ist lang und wird immer länger. Uns ist bewusst, dass der Weg, der vor uns liegt, kein einfacher ist. Wir werden viele Hindernisse bewältigen und dabei unser Ziel fest im Blick behalten müssen. Bestehendes werden wir auf den Prüfstand stellen, innovativ sein und technologische Fortschritte vorantreiben. Und wir werden mit unseren Kunden zusammenarbeiten, um wirkliche Veränderungen herbeizuführen. Ich bin sicher, dass wir auf diesem Weg viele Partner und Weggefährten finden werden, die uns inspirieren und sich von uns inspirieren lassen werden. Und letztlich werden wir künftigen Generationen eine bessere Welt hinterlassen.

Das Jahr 2050 liegt noch in weiter Ferne und wir können nur mutmaßen, wie wir dann leben werden. Doch eines ist sicher: Wir müssen schon jetzt Wegbereiter der Nachhaltigkeit sein. Mit den Entscheidungen von heute bestimmen wir, wie wir morgen leben werden. Im Rückblick war die Entscheidung, unser Unternehmen auf den Weg der Nachhaltigkeit und Verantwortung zu führen, absolut richtig. Für mich besteht kein Zweifel daran, dass auch der neue Weg, auf den wir nun aufbrechen, der einzig mögliche Pfad in die Zukunft ist – für unsere Branche und unsere Welt.

Umweltschutzprogramm von Deutsche Post DHL Group mit neuem globalem Ziel: Null Emissionen bis 2050.

1 Kommentar

  • Clemens Vorholt

    Als ich diesen Text gelesen habe, war ich überwältigt. Ich finde es wichtig,richtig und gut, daß die Deutsche Post DHL Group
    diesen Weg eingeschlagen hat und konsequent fortsetzt.
    Ich bin Mitarbeiter der Deutschen Post DHL Group und fahren den Streetscooter schon längere Zeit in der Verbundzustellung.
    Ich bin begeistert.

    Mit freundlichen Grüßen
    Clemens Vorholt

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* = Pflichtfeld