Twitter LinkedIn Google+ Facebook

Ohne Fulfillment keine „erfüllte“ E-Commerce-Zukunft

Auch 2017 hat der Onlinehandel wieder Umsatz- und Versandrekorde gebrochen. Auf der Suche nach neuen Wachstumsquellen blicken immer mehr Onlinehändler über die Grenzen ihrer nationalen Märkte hinaus. Was viele dabei vergessen: Den Blick nach innen – die Voraussetzung dafür, das zusätzliche Wachstum überhaupt bewältigen zu können. Das kann gefährlich sein. Ein Teil der Lösung ist das Fulfillment.

Der Boom des weltweiten Onlinehandels ist ungebrochen, der Siegeszug des E-Commerce nicht mehr zu stoppen. Der weltweite E-Commerce-Umsatz konnte 2017 gegenüber dem Vorjahr um 23,2% gesteigert werden und machte erstmals mehr als ein Zehntel des gesamten Einzelhandelsumsatzes aus. Prognosen deuten darauf hin, dass der E-Commerce-Markt, der Produkte und Dienstleistungen umfasst, die über das Internet unabhängig vom Gerät bestellt werden, am Ende des Jahres rund 2,29 Billionen US-Dollar erreicht haben dürfte.

Das scheinbar unerschöpfliche Potenzial dieser Märkte weckt natürlich viele Begehrlichkeiten.

Eine Überraschung ist das kaum. Denn Jahr für Jahr lesen wir neue Schlagzeilen über Rekordumsätze an den größten Shopping-Tagen des Jahres in China und den USA, zwei der größten E-Commerce-Märkte der Welt: Singles Day, Black Friday und Cyber Monday.

Dabei ist der Anteil des Onlinehandels am Einzelhandel selbst in den etablierteren Märkten in Nordamerika und Europa immer noch relativ gering – es gibt es noch viel Luft nach oben. In den Schwellenländern, in denen die Zahl der Internetnutzer rapide zunimmt und derzeit eine neue Mittelschicht entsteht, sieht sich die Branche am Beginn eines goldenen Zeitalters. Das scheinbar unerschöpfliche Potenzial dieser Märkte weckt natürlich viele Begehrlichkeiten. Jeder will sich ein größeres Stück dieses permanent größer werdenden Kuchens sichern.

Dazu blicken neue wie auch etablierte E-Commerce-Anbieter zunehmend über die Grenzen ihrer nationalen Märkte hinaus. Gleichzeitig drängen immer mehr traditionelle Einzelhändler in den Markt und investieren zur Ergänzung ihres stationären Filialnetzes hohe Summen in Online-Shops. Viele haben Multi-Channel-Vertriebsstrategien entwickelt um sicherzustellen, dass ihre Kunden ihre Produkte über unterschiedliche Kanäle kaufen können – im Ladengeschäft, im Online-Store oder über die sozialen Medien.

Fulfillment als Rückgrat des E-Commerce

Dabei ist der Vertrieb nur der Anfang – entscheidend für die Einkaufserfahrung des Kunden ist, was nach dem Klick auf den „Kauf“-Button passiert. Wie komplex die Logistik hinter den Portalen ist, sehen die Käufer nicht und ahnen es vielleicht nicht einmal. Wer seinem Kunden in diesem Markt nicht das bieten kann, was dieser von ihm erwartet, ist zum Scheitern verurteilt.

Und hierin liegt die Herausforderung: Wie können Anbieter zugleich von Multi-Channel-Angeboten profitieren und dennoch die damit verbundene Flut an Bestellungen bewältigen? Eine Problematik, die etliche Onlinehändler so sehr überfordert, dass viele kurz vor der Aufgabe stehen. Ihre Lieferketten werden zu einem großen Hemmschuh, weil sie nicht in der Lage sind, Lagerverwaltung, Verpackung, Rücksendungen und Kundenservice effizient zu steuern. Vielen fehlt es zudem an der dafür unverzichtbaren, soliden IT-Infrastruktur.

Die E-Commerce-Logistik ist komplex und kostenintensiv.

Das liegt daran, dass das Fulfillment – das Rückgrat des E-Commerce – komplex ist und viel Know-how erfordert. Heutzutage erwarten etliche Verbraucher, dass sie ihre bestellten Artikel am nächsten Tag oder sogar taggleich erhalten. Dadurch steigen die Versand- und Rücksendungskosten der Anbieter. Gleichzeitig müssen sie mehr Artikel näher am Kunden lagern.

Ebenfalls unverzichtbar sind ausgefeilte Softwaresysteme, die einen nahtlosen Überblick über die gesamte Lieferkette ermöglichen: von jedem digitalen Vertriebskanal und jeder Kundenschnittstelle bis zu jeder Filiale und jedem Lager. Eine automatisierte Bestellungsabwicklung, Sendungsverfolgungslösungen, Wunschtermine für die Zustellung und einfache Rücksendungslösungen können die Bearbeitungszeit, die Versandkosten und die Gesamtkosten dramatisch reduzieren. Gleichzeitig minimieren sie die Fehleranfälligkeit und sorgen dafür, dass die Kunden ihre Produkte schneller erhalten.

Das Wachstum der Onlinehändler steht und fällt mit der Qualität ihres Fulfillment. Wie schnell sie sich größere Stücke des Handelskuchens sichern können, hängt weitgehend davon ab, wie innovativ sie an das Fulfillment herangehen.

Professionelle Partner beugen Chaos vor

Die innovativsten Onlinehändler nutzen die Kompetenz der Logistikindustrie und vertrauen den Experten ihr Fulfillment an. So binden sie kein unnötiges Kapital und verlieren ihr Kerngeschäft nicht aus den Augen.

Basierend auf unseren Analysen und aus unserer eigenen Erfahrung heraus wissen wir, dass immer mehr Anbieter externe Unterstützung suchen. In einer vor kurzem durchgeführten Befragung sagten fast die Hälfte unserer Kunden in Deutschland, dass sie ihr europaweites Fulfillment gerne auslagern würden . Auf die Frage, warum sie die Fulfillment-Dienstleistungen von DHL nutzen, gaben mehr als die Hälfte an, dass sie der Marke DHL vertrauen und die Skalierbarkeit unseres Fulfillment-Systems schätzen.

Tatsächlich ist das Fulfillment ein eigenständiges Geschäftsfeld. Ein komplexes Geflecht aus Lagerlogistik, Auftragsabwicklung, Versand und mehr. Mit seinem weltweiten Netzwerk von Fulfillment-Standorten bietet DHL Einzelhändlern eine globale Lösung, durch die ihre Kunden schneller und effizienter beliefert werden können – ganz egal, wo sie sich gerade befinden. Beispielsweise haben wir vor kurzem ein Fulfillment-Center in Großbritannien neu in das Fulfillment-Netzwerk integriert und werden weitere europäische Standorte aufschalten, um unsere Depots in den USA, Mexiko, Kolumbien, Deutschland, Hongkong und Australien zu ergänzen. Diese B2C-Depots befinden sich an strategischen Standorten damit sichergestellt ist, dass die Ware möglichst nah am Endkunden gelagert wird. Jedes Center wickelt den gesamten Fulfillment-Prozess ab: von der Kommissionierung und Auftragsabwicklung bis zur Steuerung von Wareneingängen und Retouren.

Ein nach neuesten technologischen Standards entsprechendes Bestellabwicklungssystem ist eine weitere wesentliche Komponente. Fulfillment-Experten verfügen bereits über Systeme, die sie nahtlos in alle Vertriebskanäle integrieren können. So reicht ein Klick, um das gesamte Lagerverwaltungssystem in Gang zu setzen: vom Wareneingang über die Kommissionierung und Verpackung bis zur Auslieferung und den Retouren.

Der Versand ist natürlich der letzte Schritt im Prozess und mit der „letzten Meile“ sowohl die kostenintensivste, als auch die wichtigste Einzelkomponente im Gesamtprozess. In welchem Zustand ein Produkt beim Kunden eintrifft, kann einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Und im besten Fall den Kunden zu einem loyalen Anhänger eines Anbieters machen. Der einfachste Weg sicherzustellen, dass die eigenen Kunden mit ihrer Einkaufserfahrung rundum zufrieden sind, ist die Auslagerung der eigenen Logistikaktivitäten an ein erstklassiges Logistikunternehmen – wie DHL.

Durch die Anbindung an unsere Plattform können Onlinehändler das gesamte Spektrum von DHL Fulfillment-Services in allen großen E-Commerce-Märkten wie Nordamerika, Lateinamerika, Europa und Asien-Pazifik nutzen. Dank dieser skalierbaren IT-Infrastruktur besteht kein Bedarf für eine Anbindung neuer Plattformen oder zusätzlicher Tools. Dadurch können Händler ihr Geschäft einfach ausbauen und neue Märkte erschließen.

Ungebrochenes Wachstum in Aussicht

Auch in diesem Jahr wird die Zahl der Online-Käufer weiter exponentiell zunehmen und die weltweiten E-Commerce-Umsätze auf neue Rekordstände katapultieren. Zudem werden immer mehr Unternehmer Online-Shops einrichten und hungrige Blicke über die Grenzen ihrer nationalen Märkte werfen, um auf dieser Welle mitzureiten.

Doch bevor Sie hinauspaddeln, um die Welle zu erwischen: Sorgen Sie für einen kompetenten Logistikpartner an Ihrer Seite, der sich auch mit den Strömungen unter der Oberfläche auskennt. Denn wer im Fulfillment scheitert, wird schon bald untergehen – und mit ihm seine E-Commerce-Zukunft. Durch eine kompetente Fulfillment-Unterstützung stellen Sie sicher, dass Ihre Kunden Ihre Produkte jederzeit und überall kaufen können – und Sie am Siegeszug des E-Commerce teilhaben können!

DHL Fulfillment – Die zuverlässige Logistik-Lösung für den Erfolg im E-Commerce
Weitere Infos zu DHL Fulfillment

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* = Pflichtfeld